. .


Schnellsuche




Lernen Sie uns persönlich kennen!

→ zu den Veranstaltungen


Christina Renz

Alter:
19
Qualifikation: DH-Studentin BWL - Industrie
Standort: Hauptverwaltung Ulm


Was war Ihr Berufswunsch als Kind?
Lehrerin

Wie kam es, dass Sie sich für ein DH-Studium entschieden haben?
Nach meinem Realschulabschluss habe ich, in der Hoffnung, dass mir der Wirtschaftszweig gefällt, auf das Wirtschaftsgymnasium gewechselt. Glücklicherweise hatte ich dann auch total Spaß an den betriebswirtschaftlichen Fächern und merkte sofort, dass mir der Bereich liegt. Ich habe mich dann relativ schnell über die verschiedenen Möglichkeiten der Berufswahl informiert und bin dann auf das duale Studium gestoßen. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis sowie die monatliche Vergütung während des Studiums haben mich überzeugt. Am Studieninformationstag unserer Schule habe ich dann in der Dualen Hochschule in Heidenheim Veranstaltungen zu den beiden Studiengängen BWL - Bank und BWL - Industrie besucht, wobei mir die Inhalte der Fachrichung Industrie auf Anhieb zusagten. In verschiedenen Zeitschriften sowie in der Firmenliste der DHBW Heidenheim habe ich dann nach Firmen gesucht, die diesen Studiengang anbieten und mich schließlich bei SCHWENK beworben.

Wo war Ihr erster Kontakt mit der Firma SCHWENK?
Wir hatten in der Schule mal eine kleine Messe, bei der auch SCHWENK mit einem Stand vertreten war. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht, dass SCHWENK auch duale Studenten ausbildet. Als ich mir die Broschüre des Unternehmens zu Hause jedoch genauer ansah, stellte ich fest, dass SCHWENK, neben den vielen gewerblich-technischen Berufen auch Ausbildungen und Studiengänge im kaufmännischen Bereich anbietet.

Wie haben Sie dann Ihren ersten Tag bei SCHWENK erlebt?
Ich habe mich total auf den ersten Tag bei SCHWENK gefreut und konnte kaum erwarten, mit dem Studium anzufangen. Die Weihnachtsfeier im Jahr zuvor, bei der auch ich bereits eingeladen war und erste Kontakte knüpfen konnte, hat mir schon richtig gut gefallen. Am ersten Tag, der als Einführungstag gemeinsam mit den anderen Auszubildenden und Studenten gestaltet wurde, habe ich mich sofort wohlgefühlt. Es herrschte eine freundliche und lockere Atmosphäre. Ich hatte die Gelegenheit, mich mit anderen über das Studium auszutauschen sowie auch einige private Dinge von den derzeitigen DH-Studenten bei SCHWENK zu erfahren. Insgesamt habe ich mich einfach gut aufgehoben gefühlt.

Wie empfinden Sie das Miteinander mit den anderen Auszubildenden und Studenten?
Die Atmosphäre unter den Auszubildenden und Studenten kann man als sehr angenehm und freundschaftlich beschreiben. Ich wurde sofort gut aufgenommen und hatte nie das Gefühl, ausgeschlossen zu werden. Alle verstehen sich untereinander sehr gut, sodass auch öfter privat gemeinsam etwas unternommen wird. Auch als neue Studentin hatte ich überhaupt nichts zu befürchten. Die Azubis und Studenten sind gleich zu Beginn auf mich zugekommen und haben mich in ihre Gespräche mit einbezogen.

Was gefällt Ihnen an dem Studium bei SCHWENK?
Das Betriebsklima bei SCHWENK  ist grundsätzlich sehr gut, was man auch in den einzelnen Abteilungen zu spüren bekommt. Ich wurde sofort in den Fachbereich integriert und die Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit, um mir die Abläufe zu erklären. Außerdem gefällt mir die Vertrauensarbeitszeit im Unternehmen. Ich kann mir meine Arbeitszeit, in Abstimmung mit der jeweiligen Abteilung, flexibel einteilen und fühle mich in keinster Weise eingeengt. Die abwechselnden Theorie- und Praxisphasen machen das Studium sehr vielfältig und ermöglichen mir, das in der Theorie Erlernte direkt in die Praxis umzusetzen. Um den Kontakt zu den Auszubildenden und anderen Studenten trotz der dreimonatigen Theoriephasen halten zu können und zu verstärken, organisiert das Unternehmen viele außerbetriebliche Veranstaltungen, wie gemeinsame Azubi-Ausflüge. Dadurch werden insbesondere wir als duale Studenten in das Team besser integriert, was mir gut gefällt.

Haben Sie während Ihres bisherigen Studiums eine Zeit im Ausland verbracht oder haben dies noch vor?
Ich möchte auf jeden Fall ins Ausland gehen, da ich außer meiner Urlaube noch keine Zeit im Ausland verbracht habe. Es reizt mich, in ein fremdes Land zu reisen und mich in einer anderen Sprache zu unterhalten. Momentan spiele ich mit dem Gedanken, ein Theoriesemester in den USA zu verbringen.

Welche Pläne haben Sie nach Ihrem Studium?
Ich habe vor nach meinem Bachelor-Abschluss direkt ein Masterstudium zu beginnen. Allerdings bin ich mir über die Fachrichtung noch nicht sicher. Jetzt schaue ich mir erst einmal die anderen Abteilungen bei SCHWENK an und entscheide dann, welcher Bereich mir am besten liegt.