. .


Schnellsuche




Lernen Sie uns persönlich kennen!

→ zu den Veranstaltungen


Fabian Hartmann

Alter: 21
Qualifikation: Elektroniker, Fachrichtung Betriebstechnik
Standort: Werk Karlstadt

Was war Ihr Berufswunsch als Kind?
Helikopter-Pilot

Wie kam es, dass Sie sich für die Ausbildung zum Elektroniker, Fachrichtung Betriebstechnik entschieden haben?
Schon recht früh war mir klar, dass ich nach der Schule eine technische und abwechslungsreiche Tätigkeit erlernen will. Nach einigen Praktika als Elektroniker wurde mein Interesse weiter geweckt. Dies bekräftigte meine Entscheidung, eine Ausbildung in diesem Beruf zu beginnen.

Wie würden Sie den Umgang mit anderen Kollegen bei SCHWENK beschreiben?
Der Umgang mit den anderen Kollegen ist locker und kooperativ. Man kennt sich untereinander und so herrscht eine familiäre Atmosphäre in der Abteilung.

Würden Sie sich wieder für eine Ausbildung bei SCHWENK entscheiden, wenn Sie die Wahl hätten?
Ja. Die Ausbildung ist gut organisiert und ich hatte sehr viel Spaß. Auch die jährlichen Ausflüge mit allen Auszubildenden, z. B. im Klettergarten oder der Besuch der Bernburger Auszubildenden bei uns in Karlstadt war eine interessante Erfahrung und sorgte für Abwechslung im Arbeitsalltag.
Als Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) freue ich mich auch weiterhin mit den Auszubildenden in Kontakt bleiben zu dürfen.


Was hat Sie dazu bewogen bei SCHWENK zu bleiben?
Zum Einen haben mir während meiner Ausbildung die abwechslungsreichen Tätigkeiten bei SCHWENK sehr gut gefallen. Zum Anderen war die mir angebotene Weiterbildungsmöglichkeit als Elektroniker eine attraktive Chance, bei welcher ich finanziell von SCHWENK, aber auch tatkräftig von meinen Kollegen unterstützt werde.
Ebenso schätze ich die vielfältigen Perspektiven bei SCHWENK sowie einen sicheren Arbeitsplatz in diesem traditionsreichen Familienunternehmen.


Wie empfanden Sie die Umstellung von Ausbildung auf den Arbeitsalltag?
Die Umstellung von der Ausbildung in den Arbeitsalltag war fließend, da wir schon ab dem 1. Lehrjahr in der Elektrowerkstatt eingeteilt wurden und somit bereits Erfahrungen sammeln konnten.